Talk:GLAM/Newsletter/January 2016/Contents/Africa report

From Outreach Wiki
Jump to navigation Jump to search
GLAM logo small.png

Back to January 2016

Overwhelming?[edit]

The training component of the #OpenAfrica15 project was an overwhelming success. Ist das nicht etwas dick aufgetragen, ich sehe leider kein entsprechendes Feedback der Teilnehmer. Allein, dass ein strukturiertes Training angeboten wurde, kann nicht ein Success sein. Wichtig wäre es für mich, wenn die Teilnehmer selbst über ihr Land, ihre Bedingungen, die speziellen Probleme auch an uns Nichtwissende berichten; Bedingungen, denen sie ausgesetzt sind und die wir uns wahrscheinlich auch nicht ansatzweise vorstellen können, die aber sie dann in Folge auch zu bewältigen haben. Auch wenn du, Gereon, schreibst, dass Afrika von Afrikanern beschrieben werden soll (dem ich absolut zustimme), so finde ich keine Information darüber, was Afrikaner darunter verstehen. Kann man davon ausgehen, dass bei den Teilnehmern dieses Workshops dieses Bewusstsein tatsächlich vorhanden ist? Denn es darf wohl nicht vergessen werden: Anerkannt als Bildungsstandard ist, was westlich geprägt ist. Präservation afrikanischer Kultur ist westliches Denken. Auch und gerade in Afrika. Wie sieht es aus mit genuin Afrikanischem, soferne das überhaupt in einen enzyklopädischen Rahmen gepresst werden kann? Ich erinnere mich, dir von namibischen Ideen geschrieben zu haben, das Sehen, Wahrnehmen und Weitergeben von Wissen aus einer Herrero-Sicht in Wikipedia umzusetzen. Leider habe ich auf mein ausführliches Mail im November bis heute keine Antwort bekommen. --Hubertl (talk) 13:36, 13 February 2016 (UTC)

Hallo Hubertl. Über Deine E-Mail aus November hatte ich mich sehr gefreut. Ich habe sie auch mit Isla diskutiert und mir schon einige Gedanken zu dem von Dir gesagtem gemacht. Die Teilnehmer sind mitten in Projekten, die durch den Workshop angestossen wurden, die sie selber in ihren Ländern recherchiert und angestossen haben. Im Juni 2016 werde ich einen ausführlichen Report zu den Ergebnissen des Workshops schreiben. Du wirst noch vorher eine Antwort bekommen. Wir sehen uns ja schon Freitag in Berlin. Gruß, --Gereon K. (talk) 20:00, 14 February 2016 (UTC)
Ich bin auch gespannt auf den response, denn es sind schon viele an die Grenzen der Denkweise mancher Kollegen aus afrikanischen Ländern - schon alleine aus den unterschiedlichen ökonomischen Bedingengen heraus. Das kann man positiv und negativ gleichermaßen sehen, aber in Folge selten mit unseren Bedingungen und den damit verbundenen Denkweisen vergleichen und bewerten. --Hubertl (talk) 15:52, 15 February 2016 (UTC)
An answer was sent by e-mail. --Gereon K. (talk) 23:54, 30 October 2016 (UTC)